Leckagewannen für Speicher und Kessel

 

In immer mehr neu gebauten Ein- und Zweifamilienhäusern wird auf den Keller verzichtet, oder er wird als Wohnraum genutzt. Dadurch werden immer mehr Dachheizzentralen installiert. In der Folge nimmt die Anzahl von Wasserschäden durch Undichtigkeit an
Speicher, Kessel und Rohrnetzen zu.

Tatsache ist, dass die Installation von Dachheizzentralen auch Risiken birgt. Schon eine leichte Undichtigkeit (Verschraubung etc.) am Kessel oder Speicher kann zu Wasserschäden führen.
Denn solche Undichtigkeiten werden oft erst erkannt, wenn die Decke oder die Wand schon durchfeuchtet ist.

Um dieser Problematik Einhalt zu gebieten, hat die Rauschenberger GmbH Hartschaumtechnik eine Speicher-Leckagewanne mit einer sehr hohen Stabilität entwickelt.

Konstruktion:   Stahlblech verzinkt, Materialstärke 1mm, die Seiten 90° Grad abgekantet. Eckverbindungen gestanzt verfügt, Ablaufstutzen DN 50 verfügt. Abdichtungen mit einem speziellen elastischen 1Komponenten-Klebstoff. Die Seiten sind mit einem Kantenschutz versehen.
Maße:     850 x 850 x 65mm, VPE 25 Stück
Bezugsquellen:    In gut sortierten Sanitär- u. Heizungsfachgroßhandlungen

 

 

(c) 2017 Rauschenberger-GmbH